DBW 2015 – Die Liebe und das Blutzuckermessen

Hallo Leute,

heut‘ schreibe ich über den ungewöhnlichsten Ort, an dem ich je Blutzucker gemessen habe. Ich habe gestern Blutzucker auf einer Fähre gemessen. Auch hab‘ ich schon im Flugzeug, in den Tiroler Alpen an einer Felswand hängend, während Bruce Springsteen vor mir auf der Bühne Tougher Than the Rest sang, und während Klassenarbeiten sowieso, gemessen.

Aber bei dem ungewöhnlichsten Ort fällt mir sofort eine Situation ein, die ich nie vergessen werde. Ich war jung, etwa Mitte zwanzig, und lerne eine nette Frau kennen. Wir waren lange gute Kumpel und ich dachte schon gar nicht mehr an das eine, als es unverhofft kam.
deutschland-misstIch sah mich bei ihr auf dem Sofa liegen, wir umarmten uns und küssten uns. Es ging so schnell, dass ich mich nicht mal vorbereiten konnte und auch nicht den Blutzucker messen konnte. Sie wusste damals noch nicht, dass ich Diabetiker bin. Ich wollte unbedingt wissen, wie mein Blutzucker ist, damit auch alles perfekt wird. So fing ich an hinter ihrem Rücken, während wir uns küssten, im Rucksack zu wühlen, mein Gerät herauszuholen und den Blutzucker zu messen. Ich kann mich auch noch an den Wert erinnern, er war 193 mg/dl.

Sie merkte damals nichts. Ich war sehr diskret. Heute wünscht sie sich, ich wäre wieder ein wenig wie früher, etwas diskreter bei der Messung. Und Sie würde nicht an den verrücktesten Stellen, im ganzen Haus und Auto und eben überall, meine benutzten Messstreifen finden. Ware Liebe eben.

Viele liebe Grüße Euer

Thomas

… ich bin dann mal in England

#dedoc #DBW2015 #dblog #diabetes

You may also like...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *